Projekt Interimsmensa Uni Vechta

Die Universität Vechta musste Ihre Mensa grundsanieren, konnte aber während der Umbauzeit von fast 2 Jahren nicht auf eine Essensversorgung für Ihre Studenten verzichten.
Die Kessel Rental GmbH durfte im Auftrag der Universität Vechta und dem Studentenwerk Osnabrück zusammen mit Ihrem Partner NxtGen Designed for Disassembly eine Lösung aufstellen. Ein einzigartiges Bausystem, welches schnell zu bauen und 100% wiederverwertbar ist nach der Nutzung. Außerdem zeichnet es sich durch eine sehr gute Isolierung und eine ausgeklügelte Bauweise ohne Kältebrücken aus, angelehnt an die EnEV.
Überdies ist das temporäre Gebäude optisch sehr attraktiv und sieht aus wie ein festes Gebäude, obwohl es komplett demontierbar ist.

Eckdaten:
– 1.125 m² (30 x 35 m & 5 x 15 m) modulare temporäre Mensa
– Bauzeit: 6 Wochen
– Nutzungszeitraum: 22 Monate
– „Turn Key“ geliefert
– Be– und Entlüftung durch 2 WRG Anlagen, auf Abstand steuerbar

Projekt Specials & Technik:
– Komplette Interimsmensa
– Die komplette Küche ist mit einem R-12 Anti-Rutsch Boden ausgestattet
– Inklusive Personalräume
– Mobiler Fettabscheider NEN 7
– Rampenanlage inklusive Überdachung
– Kühl– und Tiefkühlräume mit Regalanlagen

NxtGen Industrial Building:
– Nutzung entweder als temporäres oder als permanentes Gebäude
– Flexibele Raumeinteilung
– Ausstrahlung eines festen Gebäudes
– Ein „Grünes Gebäude“ mit hoher Nachhaltigkeit
– Komplett zirkulare Bauweise (Designed for Disassembly)
– Entsprechend den aktuellen Regeln und Vorschriften
– Hochwertige Isolierung

Project Insights:
Download die Project Insights von dieses Projekt (PDF).

Temporäre Produktionsküche Vechta